Assistentenvertretung

Die HNO-Assistentenvertretung besteht derzeit aus einem 6-köpfigen Team:

Im Gruppenbild zu sehen (v.l.n.r.): Dr. med. Nils Abrams (Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg), Nikolaos Davaris (Uniklinik Magdeburg), Michael Knoke (Assistentensprecher 2016/17, Uniklinik Dresden), Janine Poranzke (Klinikum Halberstadt), Dr. med. Isabell Diogo, Dr. med. Sami Shabli.

Unser Webmaster ist Herr Kourosh Roushan.

Wir sind eine Anlaufstelle für alle HNO-Assistenzärzte Deutschlands und vertreten assistenzärztliche Interessen in der deutschen HNO-Gesellschaft.

Als fester Bestandteil des kürzlich neu gestarteten Arbeitskreises “HNO Assistenten” (vormals “Assistentenvertretung”) in der Deutschen HNO-Gesellschaft wollen wir unseren Bekanntheitsgrad ausbauen und wünschen uns eine rege Teilnahme seitens der Ärzteschaft. Einen ersten Beitrag hierzu haben wir in Form einer offiziellen Homepage, die auch über die Seite der Deutschen HNO-Gesellschaft erreichbar ist, geleistet.

Als offizieller Arbeitskreis der HNO-Gesellschaft bestehen wir aus gewählten Mitgliedern der HNO-Gesellschaft. Im Rahmen der jährlichen Geschäftssitzung der “HNO Assistenten”, welche im Rahmen der HNO-Jahresversammlung der Deutschen HNO-Gesellschaft stattfindet, werden die Assistentenvertreter und ihr Assistentensprecher gewählt. Dabei ist jedes Mitglied der HNO-Gesellschaft stimmberechtigt und herzlich eingeladen an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Unsere Aufgabe besteht darin, Anliegen der Assistentenschaft der HNO zusammenzutragen und diese Interessen in den jeweiligen Gremien der HNO-Gesellschaft zu vertreten. Wir möchten uns mit allen assistenzärztlichen Belangen auseinandersetzen und Anfragen der Assistentenschaft dazu beantworten. Ein weiteres unserer Ziele ist eine regelhaft genutzte Informationsplattform für Assistenzärzte zu schaffen, die nicht nur den Berufseinstieg erleichtert, sondern auch dazu beiträgt die HNO-ärztliche Weiterbildung transparenter zu gestalten und Instrumente zur Verbesserung bereitzustellen ( Stellenbörse, Log-Buch, Hinweise zu Fortbildungen etc.).
Wir sind überzeugt, dass die Kommunikation zwischen Assistenzärzten hierzu den ersten Schritt darstellt. Aus diesem Grund freuen wir uns auf die anstehenden Aufgaben und auf rege Unterstützung.

Für jegliche Kommentare, Anregungen und auch Kritik sind wir sehr dankbar und würden uns in diesem Fall über eine Email freuen.