Neu in der Klinik

Worauf habe ich vor Arbeitsbeginn in einer neuen Klinik zu achten? Welche Dinge sollten sofort erledigt werden und was hat evtl. auch noch ein wenig Zeit? Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll lediglich stichpunktartig die wichtigsten Dinge auflisten, damit es am ersten Tag oder in der ersten Woche nicht zu groben Peinlichkeiten oder gar konsequenzbehafteten Fehlern kommt. Einige Punkte sollten idealerweise bereits Wochen vor dem ersten Arbeitstag geklärt sein.

Funker / Telefon: Wie bin ich selbst erreichbar? Hat jeder Mitarbeiter einen Funker (Pieper) oder evtl. ein tragbares Telefon? Wie funktioniert die hausinterne Telefonanlage?

Notfallnummer: Wie melde ich einen Notfall? Was tue ich, wenn ich ein Notfallsignal entdecke?

Klinikausweis
: Brauche ich einen Klinikausweis und wenn ja, wo beantrage ich ihn?

Kollegen
: Wer sind meine Kollegen und welche Stellung bekleiden Sie in der Klinik? Welche Oberärzte sind für mich zuständig? Hilfreich ist es auch, gleich einen groben Überblick über die anderen Abteilungen in der Klinik zu bekommen, zumindest die Namen der Chefs zu kennen. Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, sich bei jeder Person, die man zum ersten Mal trifft, vorzustellen; ggf. einen der ersten Tage nutzen, um nach Dienstschluss eine kleine Vorstellungsrunde zu machen.

Internet
: Kaum eine Klinik unterhält keine eigene Website, die nicht wertvolle Informationen bereit hält. Evtl. gibt es hier auch eine Mitarbeiterliste.

Arbeitskleidung
: Stellt die Klinik Arbeitskleidung zur Verfügung? Wenn es individuelle Kleidung gibt, dann muss diese meist frühzeitig organisiert werden, damit sie am ersten Tag auch bereit liegt.

Kittel
: s. Arbeitskleidung. Grundsätzlich sollte man zur Sicherheit am ersten Arbeitstag einen eigenen Kittel dabei haben.

Stimmgabel
: Stethoskope liegen in jeder Abteilung für den Fall der Fälle bereit, man dürfte einiges Stirnrunzeln verursachen, wenn man sich also mit einem solchen locker um den Hals geschwungen an seinem ersten Arbeitstag vorstellt. Von einigen Kliniken kann es aber als Selbstverständlichkeit angesehen werden, dass man eine 400 Hz – Stimmgabel besitzt.

Tagesablauf
: Welchen wichtigen Termine gibt es über den Tag? Gibt es eine Früh- und Mittagsbesprechung? Kann ich über meine Pausen frei verfügen oder sind diese zeitlich festgelegt? Gehen die Kollegen irgendwann geschlossen Mittagessen?

Fortbildung
: Gibt es klinikinterne Fortbildungen und wenn ja, wann? Anmeldelisten?

Schlüssel
: Welche Schlüssel brauche ich und wo beantrage ich sie?

Türcodes
: Gibt es irgendwo in der Klinik Türcodes? Wie komme ich in den OP? s. Schlüssel.

Emailadresse
: Steht mir als Mitarbeiter der Klinik eine eigene Emailadresse zu oder brauche ich diese sogar? Gibt es einen klinikinternen Mailverteiler / Newsletter, bei dem ich mich anmelden muss?

Serverzugang
: Brauche ich Passwörter, um mich an einem Computer anzumelden oder mich in ein Administrationsprogramm einzuloggen?

Einführungskurse
: Gibt es allg. Informationsveranstaltungen für neue Mitarbeiter? Gibt es Einführungskurse für die technischen Applikationen?

Klinik-Leitlinien
: Gibt es einen Klinik-Leitfaden oder zusammengefasste Leitlinien?

Behandlungs-Leitlinien
: Welche Behandlungsstandards gibt es in meiner Klinik?

Arbeitszeiten
: Wann ist Arbeitsbeginn, wann –ende? Wie sind die Pausen organisiert? Sind die Arbeitszeiten jeden Tag gleich?

Personalabteilung
: Muss ich mich bei der Personalabteilung noch mal vorstellen? Noch etwas unterschreiben?

Notdienst
: Ab wann mache ich Notdienste? Wie sind die Hintergrunddienste in diesem Fall zu erreichen?

Abschließend seien noch zwei Bücher erwähnt, die einem den Berufseinstieg in die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde aus fachlicher Sicht erleichtern können:

Checkliste Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Ganzer, Arnold
Verlag: Thieme
ISBN: 9783137402046

Klinikleitfanden Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Grevers
Verlag: Urban & Fischer
ISBN: ISBN 3-437-51000-2